Angepinnt Neuvorstellung: Edision Mio 4k

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neuvorstellung: Edision Mio 4k

      Edision bringt demnächst seine erste 4K-Box raus mit spezieller Hardware

      Technische Daten:
      • Gehäuse in hochwertigem ALU-Gehäuse
      • Fernbedienung Oberschale ebenfalls in hochwertigem ALU, farblich passend zur Box
      • Fernbedienung IR-Code programmierbar für den TV (hilfreich bei alten Modellen, bei denen HDMI-CEC nicht richtig funktioniert)
      • Farben für Gehäuse und Fernbedienung: grau und weiß wählbar, matter Lack Grey-Front-panel.png White-Front-panel.png
      • neuestes 64 Bit Linux Kernel 4.19
      • BCM-Chipset 72604 Dual Core ARM 1.5 GHz
      • 2GB Highspeed DDR-4 Ram
      • 8 GB EMMC Flash
      • Multiboot im Flash ab Werk eingebaut, bis zu 4 Images im Flash installierbar!
      • 1 x DVB-S2X Tuner
      • 1 x DVB-T2/C Tuner
      • optional bis 12 SATIP Tuner (vtuner)
      • Multi Stream Support
      • Blind Scan Support
      • 4-stelliges Display
      • 1x Kartenleser
      • 1x 100 MBit LAN
      • Dualband WIFI 2,4 und 5 GHZ, 2 x schraubbare Wi-Fi Antennen, 802.11ac mit MU-MIMO
      • 1x HDMI
      • 2x USB 2.0
      • 1x optisches SPDIF
      • RS232
      • Klinkenbuchse für externe IR-Maus
      • Multiboot
      • openGL Support
      • HBBTV
      • KODI
      • QT WEBKit Browser
      • Media Playback bis 2160P H265 wie auch H264
      • PIP
      • HDR Force für alte UHD TV
      • HLG/HDR10 Support
      • Bluetooth HID Support, embedded 2.1/3.0/4.0
      • wie gewohnt bester Treiber-Support
      • Aluminum Case 180mm
      Dateien
      Alle Fragen bitte im Forum stellen!
      Anfragen via PN oder Mail werden gelöscht.

      >>> Liste aller mit openhdf-Image supporteten Boxenmodelle <<<

      Chipset BCM72604 - gleich wie beim VU+ Zero 4k. Allerdings hat die Mio 64 Bit- Linux und nicht 32 Bit wie bei der VU+.

      Und Tuner sind die gleichen eingebaut wie bei der Edision OS nino pro. Also auch hier alles bestens. Siehe was dazu Damdam geschrieben hat. Neuvorstellung: Edision OS Nino Pro
      ____
      Hans



      Achtung: Kein Support über private Nachrichten!

      Edision Optimuss OS1+, Spycat, Zgemma H5.2S+, Zgemma H7C
      TV - Hisense Ultra HD, Astra 19,2° - Unicable LNB


      "spezielle Hardware" - durchaus potente Hardwarekofiguration, da stimme ich zu.

      Aber dann der Griff in die Mottenkiste:
      - 1x 100 MBit LAN - willkommen in der Steinzeit
      Datentransfers zur Platte laufen mit angezogener Handbremse, rd. einem Zehntel der Möglichkeiten aktueller Festplatten, von SSDs gar nicht zu sprechen.

      - USB 2.0
      Dito.

      - 4-stelliges Display - auch hier Steinzeit
      Das ist doch kein Multimeter, an dem Messwerte o.ä. angezeigt werden. Welchen Sinn ergeben denn Anzeigen wie "boot" oder Programm Nr. 0263 bei hundert(-en) TV-Sendern, die ich in meiner Favoritenliste drin habe? Ich seh den Senernamen plus Logo doch eh am TV...


      ! Liebe Hersteller, bitte lasst das sein. Entweder kein Display (wie bei Dream) - oder alphanumerisch z.B. wie bei der HD51 - oder TFT LCD. Alles andere ist Käse und zudem noch designtechnisch häßlich wie die Nacht finster. Liebe Gigabit Ethernet und kein Programmzählerdisplay !
      AX HD 51 (DVB-S2X) =========>OpenHDF 6.2 #201
      GB Quad (DVB-S2) ==========> OpenHDF 5.5 #234
      GB Quad 4K (DVB-S2) =======> OpenHDF 6.2 #201
      OS Mini Plus (DVB-S2/T2/C) ==> OpenHDF 6.2 #180
      Octagon sf3038 (DVB-S2) ====> OpenHDF 5.5 #234
      Octagon sf8 (DVB-S2) =======> OpenHDF 5.5 #228

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „satellitenkram“ ()

      Das kostet doch alles mehr Geld. Vielen reicht das, was hier geboten wird.
      Natürlich - besser geht meistens immer. Allerdings müssen die meisten Konsumenten auch auf den Geldbeutel schauen. Und die wollen eine Box die viel kann, aber möglichst wenig kostet.

      Für den Betrieb eines PVR-Receivers reicht USB 2.0 und auch 100 MBit LAN vollkommen.
      Und in der Regel guckt auch kaum wer auf das Boxendisplay. Drückt man die OK-Taste sieht man viel mehr auf dem Bildschirm.
      ____
      Hans



      Achtung: Kein Support über private Nachrichten!

      Edision Optimuss OS1+, Spycat, Zgemma H5.2S+, Zgemma H7C
      TV - Hisense Ultra HD, Astra 19,2° - Unicable LNB


      Aber wenn das das Argument ist "Das kostet doch alles mehr Geld. Vielen reicht das, was hier geboten wird." - wozu dann:

      S2X-Tuner? Für wen?
      2GB RAM? 1GB täten es doch auch.
      8 GB Flash? Weniger ginge genauso.
      5GHz 802.11ac mit MU-MIMO?
      64-bit Linux?
      optional bis 12 SATIP Tuner?
      usw.

      Porsche mit Holzreifen. Was ich kritisiere: Nicht konsequent bis zum Ende durchdacht.
      Wer ist denn die Zeilgruppe? High-End-User? Oder Low-Cost?
      AX HD 51 (DVB-S2X) =========>OpenHDF 6.2 #201
      GB Quad (DVB-S2) ==========> OpenHDF 5.5 #234
      GB Quad 4K (DVB-S2) =======> OpenHDF 6.2 #201
      OS Mini Plus (DVB-S2/T2/C) ==> OpenHDF 6.2 #180
      Octagon sf3038 (DVB-S2) ====> OpenHDF 5.5 #234
      Octagon sf8 (DVB-S2) =======> OpenHDF 5.5 #228

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „satellitenkram“ ()

      Ja, stimmt auch was du sagst.
      Wobei ich aber immer davon ausgehe, dass die Boxenhersteller wissen was sie tun. Schließlich wollen sie ja diese auch verkaufen.
      ____
      Hans



      Achtung: Kein Support über private Nachrichten!

      Edision Optimuss OS1+, Spycat, Zgemma H5.2S+, Zgemma H7C
      TV - Hisense Ultra HD, Astra 19,2° - Unicable LNB


      Das kuriose ist ja, dass man über 5GHz 802.11ac mit MU-MIMO durchaus brauchbare Geschwindigkeiten erreichen könnte. Somit wäre das mit dem 100MBit-Port kein so arger Nachteil. Allerdings bremst dann USB 2.0 auf dem Weg zur Platte...
      Ergibt irgendwie keinen Sinn.

      Ich vermute inzwischen, dass der Chip BCM72604 gar nicht mehr kann, also kein USB 3.0 unterstützt.
      Außerdem ist für mich nicht klar, wie das doch ziemlich beachtliche WLAN angeschlossen ist (interner Port des Chipsets oder gar über USB?).

      Auf


      ist außerdem von 1 Kern (und 2 Threads) die Rede, also evtl. gar kein Dual _Core_ Prozessor. Ob die Daten tatsächlich stimmen, keine Ahnung.

      Also doch eine Einsteigerbox, und als direkter Konkurrent der VU+ Zero 4K gedacht, halt mit gleichem Chipsatz aber wesentlich besserer Ausstattung, zu einem vergleichbaren Preis.

      Aus meiner Perspektive: Sehr interessante Box, halt mit dem "falschen" Chipsatz.
      AX HD 51 (DVB-S2X) =========>OpenHDF 6.2 #201
      GB Quad (DVB-S2) ==========> OpenHDF 5.5 #234
      GB Quad 4K (DVB-S2) =======> OpenHDF 6.2 #201
      OS Mini Plus (DVB-S2/T2/C) ==> OpenHDF 6.2 #180
      Octagon sf3038 (DVB-S2) ====> OpenHDF 5.5 #234
      Octagon sf8 (DVB-S2) =======> OpenHDF 5.5 #228

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „satellitenkram“ ()

      Soweit die Theorie. In der Praxis 25 -32MB/s. Hänge ich die gleichen Platten an USB 3.0 habe ich 95 - 140 MB/s. Bei SSDs 300 - 350MB/s. Das nenne ich Flaschenhals.

      Obendrauf noch die Tatsache, dass USB 2.0 bis max. 500mA spezifiziert ist, 3.0 dagegen für 900mA . Moderne ext. Platten ziehen bis ca. 1A beim Starten. Reine USB 2.0 Platten sind längst vom Markt verschwunden. Also braucht man ein zusätzliches Netzteil bzw. Hub, um das Problem zu lösen. Nicht zeitgemäß!
      AX HD 51 (DVB-S2X) =========>OpenHDF 6.2 #201
      GB Quad (DVB-S2) ==========> OpenHDF 5.5 #234
      GB Quad 4K (DVB-S2) =======> OpenHDF 6.2 #201
      OS Mini Plus (DVB-S2/T2/C) ==> OpenHDF 6.2 #180
      Octagon sf3038 (DVB-S2) ====> OpenHDF 5.5 #234
      Octagon sf8 (DVB-S2) =======> OpenHDF 5.5 #228

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „satellitenkram“ ()

      satellitenkram schrieb:

      Soweit die Theorie. In der Praxis 25 -32MB/s.


      da mir das viel zuwenig vorkam hab ich das grade mal mit meiner Externen HDD (USB 3.0) auf der Quad 4k getestet.
      Die ist ja von der Hardware her ziemlich gut vergleichbar mit der Edision Mio 4k, und hat sowohl USB 2.0 als auch die blauen USB 3.0 Buchsen.

      Hier die Ergebnisse des 200 MB Testfiles:

      USB 2.0: 188 MB/s
      USB 3.0: 242 MB/s

      USB 2.0 reicht also bei mir rein rechnerisch aus für ca. 90 (!) parallele HD-Aufnahmen (Transport-Stream mit 15 Mbit/s, das entspricht ca 2MB/s)

      Dateien
      Alle Fragen bitte im Forum stellen!
      Anfragen via PN oder Mail werden gelöscht.

      >>> Liste aller mit openhdf-Image supporteten Boxenmodelle <<<

      Hmm... wenn USB2 theoretische 480mbit, sprich ca. 60Megabyte, Übertragungsraten hat, geht der Test aber nicht auf :thumbdown:

      Nachtrag
      (WIKI meint auch Max.! Datenrate USB2 40Mb/s)


      Würde natürlich immer noch für viele gleichzeitige Aufnahmen ausreichen!
      Gruß :friend:
      ———
      Gigablue UHD Quad 4K Unicable2 MegaSat Diavolo
      +optionaler DVB-T2-Single-Karte(Free2Air)
      HDF 6.3 #aktuell
      (Alphacrypt light R2.2/v2.40)
      (neu: gbox811)

      Oscam / interne Reader Nr2: HD+ mit Eurosport(HD_xtra) / Nr1: MTV unlimited
      Skin: Kraven_HD.720p

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „hjoerg“ ()

      Messungen im Cachespeicher... das ist die Erklärung. Mit einer 10GB .ts Datei testen, dann purzeln die Werte auf den von mir genannten Bereich.

      Dass man auch mit USB 2.0 mehrere parallel laufende Aufnahmen schafft, es nicht das Thema. Aber einen Schwung an Aufnahmen oder die ganze Platte rüberzukopieren, da schlägt der Flaschenhals voll zu. Allerdings sind offensichtlich die Szenarien "Backup" bzw. "Archivierung" nicht vorgesehen (bei so einigen Chipsets und Boxen auf dem Markt)...

      AX HD 51 (DVB-S2X) =========>OpenHDF 6.2 #201
      GB Quad (DVB-S2) ==========> OpenHDF 5.5 #234
      GB Quad 4K (DVB-S2) =======> OpenHDF 6.2 #201
      OS Mini Plus (DVB-S2/T2/C) ==> OpenHDF 6.2 #180
      Octagon sf3038 (DVB-S2) ====> OpenHDF 5.5 #234
      Octagon sf8 (DVB-S2) =======> OpenHDF 5.5 #228

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „satellitenkram“ ()

      Eine moderne Box ohne USB3 und Gigabit Ethernet ist wirklich nicht zeitgemäß. Und zum Thema Displays finde ich auch lieber keins als eins wie an der Box verbaut ist. Und warum jetzt alle neuen Boxen immer einen Kabel und einen Sat Tuner haben erschließt sich mir auch nicht wirklich. Außer ein paar Freaks die beides haben (hatte ich auch mal) haben die meisten entweder Kabel oder Sat...... Und internes Wlan brauchen auch wenige. Viel zu störanfällig und lahm. Und dann noch die formschönen Antennen. Dann lieber einen Adapter für Wlan am Netztwerkanschluss den kann man dann wenigstens so hinlegen dass man ihn nicht sieht.....
      Weil wir es können und es nur dann Spaß macht, wenn's schnell geht (Terabytes).
      ;)
      Edith meint: Hier zum "Genießen"
      techtest.org/das-xt-xinte-nvme…-nvme-ssds-extern-nutzen/
      900MB/s über USB... jaaaa! Mal schnell 1TB kopieren.


      Spaß beiseite: Wie sicherst du deine Aufnahmen? Wenn die Platte "über den Jordan geht", waren die ganzen Aufnahmen für die Katz'.

      Außerdem, bestimmte Aufnahmen möchte man gerne wieder einmal anschauen und sollen die Aufnahmeplatte nicht verstopfen, also rüberkopieren auf eine andere Platte oder NAS. Oder wie würdest du das machen?
      AX HD 51 (DVB-S2X) =========>OpenHDF 6.2 #201
      GB Quad (DVB-S2) ==========> OpenHDF 5.5 #234
      GB Quad 4K (DVB-S2) =======> OpenHDF 6.2 #201
      OS Mini Plus (DVB-S2/T2/C) ==> OpenHDF 6.2 #180
      Octagon sf3038 (DVB-S2) ====> OpenHDF 5.5 #234
      Octagon sf8 (DVB-S2) =======> OpenHDF 5.5 #228

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „satellitenkram“ ()

    Unsere Partnerboards

    MOSC
    Flag Counter