[email protected] HD66Se

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wenn nach so langer Zeit keine Antwort kommt, dann will er es scheinbar nicht.
      Ich selbst spiele auch gerade mit dem Gedanken, mir diese Box als Nachfolge für meine ET9500 zuzulegen und würde mir dazu ein HDF-Image wünschen. Daher werde ich weiter nach Alternativen suchen müssen.

      Eine Frage nebenbei.
      Derzeit versorge ich meine in die Jahre gekommene ET9500 mit einer Stacker/Destacker-Lösung von globalInvacom so, dass diese 2 unabhängige Anschlüsse für Tuner A und Tuner B mit nur einem Koax-Kabel zur Verfügung gestellt bekommt. Leider weiß ich nicht, ob eine Box mit einem einzigen eingebauten DVB-S2X-Tuner ohne Einsatz des Destackers die zusammengeführten Signale des Stackers intern trennen könnte. Denn ich habe nicht unbedingt noch vor, an der SAT-Anlage großartige Änderungen oder Erweiterungen vorzunehmen. Sollte das nicht möglich sein, so muss ich weiter nach Boxen mit 2 eingebauten DVB-S2-Tunern suchen.
    • Ich habe eine Satschlüssel mit 2 Quattro LNBs für Astra und Hotbird. Diese werden an einen SPAUN SMS 9989 U (Multischalter 9/8) unter dem Dach angeschlossen. Von dort laufen einzelne Koax-Kabel in verschiedene Räume im Haus. Um an 2 "Dosen" jeweils TWIN-Receiver (einer davon ist meine alte ET9500, die ich nun ersetzen möchte) anzuschließen, hatte ich mir vor einigen Jahren die Stacker/Destacker-Lösung zugelegt, weil meine damalige ET9200 kein Unicable konnte. Die ET9200 habe ich später durch eine ET9500 ersetzt, die aber ebenfalls kein Unicable unterstützt. Die Stacker/Destacker-Lösung funktionierte seitdem problemlos.
    • Alle Engima2 Receiver beherrschen mittlerweile sowohl den alten Unicable Standard nach EN 50494, als auch den neuen Nachfolgestandard JESS (EN 50607).

      Unicable wurde relativ bald auf Enigma2 Receivern implementiert.


      Aber du kannst beruhigt sein. Deine Stacker/Destacker Lösung funzt auch weiterhin mit jedem Twinreceiver.
      ____
      Hans



      Achtung: Kein Support über private Nachrichten!

      Edision Optimuss OS1+, Spycat, Zgemma H9.Twin
      TV - Hisense Ultra HD, Astra 19,2° - Unicable LNB
    • Das ist mir schon soweit klar gewesen. Ein Stacker stellt ja eine Art Unicable dar, indem er 2 SAT-Ausgänge in einem Kabel zusammenfasst.
      Die Eingangsfrequenzen 1 x (950-2150 MHz.) und 1 x (5- 2150 MHz) werden dabei gestapelt und im Bereich 5-3850 MHz über nur eine Koax-Leitung transportiert. Am Ende der Leitung wird der De-Stacker eingesetzt und entstapelt dann wieder in zwei Koax-Leitungen.

      Meine Frage richtet sich darauf, ob ich das "gestapelte" Signal, das an der "Dose" vor dem Auftrennen im De-Stacker ankommt, direkt in einen DVB-S2X-Tuner schicken kann, der anschließend selbst die beiden Frequenzbereiche aufteilt. Also der Stacker bleibt im Einsatz und auf den De-Stacker wird verzichtet. Weiß jemand, ob das funktioniert? Dann würde die Auswahlmöglichkeit für meine neue Box deutlich größer.
    • Ah so meinst das. Nein das geht nicht.

      Und das ist technisch gesehen auch kein Unicable. Bei Unicable werden einzelne Transponder auf Userbänder (SCR) transformiert. Beim Stacker /Destacker wierden ja 2 gesamte Satebenen trasnsformiert (eins unten, eins oben im Gesamtfrequenzband). Deshalb gibts damit oft auch Probleme, bei langen Koaxleitungen, oder auch alten Koaxkabeln.
      ____
      Hans



      Achtung: Kein Support über private Nachrichten!

      Edision Optimuss OS1+, Spycat, Zgemma H9.Twin
      TV - Hisense Ultra HD, Astra 19,2° - Unicable LNB
    • Wie sagt man so schön: schade, dass es nicht funktioniert und Danke für die Unterstüzung (der "gefällt mir"-Daumen ist eigentlich in diesem Fall eher kontraproduktiv, aber ich drücke ihn trotztdem) :D .

      Dann mache ich mich mal auf die Suche nach einem neuen und günstigen TWIN-SAT-Receiver, für den es auch ein HDF-Image gibt.

    Unsere Partnerboards

    ^
    Flag Counter