Xpeed LX Class C bleibt beim Booten hängen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Xpeed LX Class C bleibt beim Booten hängen

      Hallo zusammen.

      Ich hab im Forum genau zu meinem Problem leider keinen Eintrag gefunden, drum hier mein Anliegen:

      Ich hab vorhin ein Softwareupdate über die Fernbedienung im Fernseher und das normale interne Menü bei meinem "Xpeed LX Class C" gemacht, worauf dann eine Fehlermeldung kam die meinte, dass das Gerät neu gestartet werden sollte. Das hat das Ding dann auch versucht, blieb aber über 20 Minuten im gleichen Bildschirm (siehe Anhang) hängen.

      In einem Forum wurde dann empfohlen, neu zu flashen. Ich hab mich dann an die Anweisungen im Beitrag Bootloader 12.11.2015 Xspeed LX Class gehalten, leider aber ohne Erfolg. Die Meldung bzw. das Bild auf dem Fernseher ist wieder dasselbe wie im Anhang.

      Was muss ich tun um den Receiver wieder zum Laufen zu bringen?

      Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
      Files
    • Hallo Zeini,

      danke für deine Antwort. Ich hab den Bootloader und den Bootloader auf dem Stick (siehe Bild). Ich hab's so probiert:

      - Strom weg (also abgesteckt)
      - USB-Stick rein (bei einem Versuch hinten, beim anderen vorne - macht das einen Unterschied?)
      - Strom eingesteckt
      - Hinten eingeschaltet
      - Sobald die LED vorne da war, vorne auf "Power" gedrückt

      Es erscheint für ein paar Sekunden das Bild im ersten Post, nur dass dann da mit "Booting" steht. Dann wird der Bildschirm kurz schwarz und dann ist der Bildschirm vom ersten Post wieder da, ohne dass sich noch was verändert. Der Receiver reagiert zwar auf die Fernbedienung (also d.h. die LED meldet, dass da ein Signal kommt) aber an der Anzeige verändert sich nichts.

      Fehlen da noch Dateien, hab ich einen Denkfehler oder mach ich da was falsch?
      Files
      • Dateien.jpg

        (35.53 kB, downloaded 6 times, last: )
    • Hallo cricriat,

      vielen Dank für deinen Vorschlag. Ich hab versucht die Powertaste zu unterschiedlichen Zeiten zu drücken (direkt, nachdem die LED kam bzw. nachdem "booting" erscheint bzw. nachdem das System auf den abgebildeten Stand im Bild im Post steht), aber es macht leider keinen Unterschied.

      Der Stick ist FAT32 formatiert. Woher die System Volume Information stammt, kann ich nicht genau sagen. Formatiert ist der Stick mit der normalen Formatierung unter Windows. Einmal hab ich es mit einer Schnellformatierung, einmal mit einer vollständigen Formatierung probiert, was leider keinen Unterschied macht.

      Auch mit dem Versuch, einen bootfähigen USB-Stick zu kreieren macht es leider keinen Unterschied.

      Ich freue mich auf weitere Ideen!
    • Noch ein kurzes Update:

      Ich hab zwischenzeitlich auch ausprobiert, ob es einen Unterschied macht, die Powertaste lang oder kurz zu drücken, ob das Netzwerkkabel dran ist oder nicht, ob vielleicht die Powertaste an der Fernbedienung einen Unterschied macht oder nicht, aber das Fehlerbild bleibt gleich.

      Die Daten, die auf dem Stick sind (Post 3) sind aber schon die richtigen, oder? Außer den beiden entpackten Ordnern brauche ich keine weiteren Dateien, richtig?
    • Nein, das hast Du falsch gemacht.

      Bootloader_Xpeed LX Class CFE 20151112.zip enthält den Ordner "xpeedc".
      Der Ordner "xpeedc" MUß ins Rootverzeichnis des USB-Sticks.
      Bootloader_Xpeed LX Class CFE 20151112.zip soll und muß nicht im Rootverzeichnis des USB-Sticks sein.
      Dann flashen.
      Dann den Ordner "xpeedc" löschen vom Stick.


      openhdf-6.4-xpeedlxcc-98-20190802_usb.zip enthält den Ordner "xpeedc". Selbstverständlich anderer Inhalt.
      Der Ordner "xpeedc" MUß ins Rootverzeichnis des USB-Sticks.
      openhdf-6.4-xpeedlxcc-98-20190802_usb.zip soll und muß nicht im Rootverzeichnis des USB-Sticks sein.
      Dann flashen.
      Dann den Ordner "xpeedc" löschen vom Stick.
    • Hallo cricriat,

      vielen Dank für deinen Vorschlag! Das war also mein befürchteter Denkfehler.

      Ich hab zwischenzeitlich das so gemacht, wie du vorgeschlagen hast, also zuerst den "xpeedc" des Bootloaders aus dem unzipten Ordner ins Rootverzeichnis, flashen, diesen Ordner gelöscht, den "xpeedc" des anderen Ordners ins Rootverzeichnis, nochmal angesteckt und, voilá, es bewegt sich was.

      Jetzt schau ich mal wie lange es dauert bis die Neukonfiguration dann abgeschlossen ist und hoffe, dass nicht nochmal irgendein Update das System zerschießt. Gibt es einen Verdacht, was das ursprügliche Problem für den Fehler gewesen wein könnte?
    • insertnamehere wrote:

      Gibt es einen Verdacht, was das ursprügliche Problem für den Fehler gewesen wein könnte?
      Nein, wie @zeini schon sagt, es gibt keine grundsätzliche Ursache dafür.
      Falls das so wäre, wäre dieser Fehler längst behoben worden.

      Wie lange hattest Du denn kein Update gemacht ?

      Mit der Neukonfiguration solltest Du in etwa einer halben Stunde fertig sein,
      wenn Du Deine Bouquets per OpenWebInterface auf den PC exportiert hast.

    Unsere Partnerboards

    ^
    Flag Counter