welches Unicable LNB empfehlenswert?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • welches Unicable LNB empfehlenswert?

      Hallo Zusammen,

      ich habe im Herbst 2017 auf ein Unicable-System mit einem Dur-line UK124 umgestellt und auf eine passive Stern-Verteilung im Haus gesetzt.

      Das Ganze lief auch bis Anfang letzten Jahres recht gut, dann hat hat dem LNB die Spannungsversorgung der Receiver nicht mehr ausgereicht und ich habe am Verteiler einen 18V-Inserter installiert. Daraufhin lief das LNB wieder unauffällig bis gestern auf einmal nur noch das Erste und das ZDF gingen. Vox kam nach ca. 5 Minuten, sonst ging nichts mehr. Heute geht gar nichts mehr.

      Ich dachte erst an einen Ausfall des Inserters, doch der ist okay (nachgemessen). So scheint das LNB einen wegbekommen zu haben. Feuchtigkeit würde ich fast ausschließen, da das LNB einen Feuchtigkeitsschutz hat und ich zusätzlich noch den Anschluß komplett mit Schrumpfschlauch abgedichtet habe(siehe Bild). Da ich "Herr aller Endgeräte" bin, kann ich Konfigurationsänderungen bzw-Fehler ausschließen.

      Daher möchte ich mal nach Euren Erfahrungen mit Unicable-LNBs fragen bevor ich Ersatz bestelle. Ich suche eines ab 10TN und idealerweise ohne Legacy-Anschluß (nicht notwendig). Mal eben zum LNB ohne Ersatzteil ist leider recht aufwändig, daher würde ich das gerne vermeiden und schon eine Alternative dabei haben...Herstellergarantie wird das Dur-Line ja nicht mehr haben...oder?

      Danke für Eure Vorschläge!

      blackseven
      Images
      • screenshot-photos.google.com-2021.11.16-11_35_03.png

        765.39 kB, 646×802, viewed 10 times
    • Danke Dir! Das ist ja noch nicht so lange auf dem Markt, von daher gibt es wohl keine Langzeiterfahrungen...

      Hat jemand Erfahrungen mit dem Kathrein KEL 4124? kathrein-ds.com/produkte/sat-empfang/euroline/297/kel-4124

      Ich würde gerne längere Zeit nicht auf die Leiter müssen und bevorzuge daher eigentlich eher einen "rennomierten" Hersteller (also idealerweise Kathrein/Wisi/Hirschmann/Fuba).

      The post was edited 1 time, last by blackseven: Hersteller ergänzt ().

    • Ich gebe meinen Senf auch wieder dazu !
      Stimme Zeini voll und ganz zu das Gigablue ist ein Top LNB sowohl Preis als auch Leistung .
      Hab schon mehrere Anlagen seid Jahren in Betrieb ohne jeglicher Störung .
      radiofreak
      1x Gigablue Quad4K
      2 x Gigablue Trio 4K
      1 x Gigablue UE
      1 x Axas His Combo 4K
      2 x Ax 4K HD 51
    • Wirklich Langzeiterfahrung gibts keine mit Unicable II LNB - Grund, die gibt es erst seit etwa 2015.

      Aber es wird auch so sein, wie bei allen neueren technischen Geräten. Die Ingenieure bekommen ihr Geld anscheinend hauptsächlich nicht für lange Haltbarkeit, sondern dafür, dass das Gerät etwas nach Garantieende defekt wird.
      ____
      Hans



      Achtung: Kein Support über private Nachrichten!


      TV - Hisense Ulra HD
      Eutelsat 13°E und Astra 19,2°E Unicable-Matrix mit Wide-LNB
    • Der Name "Unicable" gehört ja Inverto (bzw. FTA Communications SARL, denen Inverto gehört), also würde ich mir auch mal die Inverto Teile anschauen.

      Ich bin sehr zufrieden damit.
      _________________________________________________________________
      GB ue 4k mit ST3000LM024-2AN1 und Synology über Denon X1700H an LG OLED OLED65C17LB
      AX 4K HD51 mit Synology an OLED55C8LLA
      Anadol Multibox SE an Samsung c
      ET10000 an Pioneer PDP-436RXE
      Unicable mit IG-IDLU-UST110-CUO4O-32P
    • Ja, das stimmt mit den Markenrechten von Unicable. Allerdings gilt das eigentlich nur für den alten Unicablestandard, also Unicable I.
      Der neue Standard ist eigentlich der JESS-Standard, nach EN 50607. Er wird zwar auch Unicable II genannt, wurde aber in erster Linie von JULTEC entwickelt.
      ____
      Hans



      Achtung: Kein Support über private Nachrichten!


      TV - Hisense Ulra HD
      Eutelsat 13°E und Astra 19,2°E Unicable-Matrix mit Wide-LNB
    • Da es mir die Tage nicht gelungen ist, mit einem Dur-line UK124 meine Boxen, gigablue und andere, auf unicable umzustellen, möchte ich hier mal nach der Notwendigkeit fragen zusätzlich zu der Boxenversorgung 18V einzuspeisen? Den lnb habe ich schon vor knapp zwei Jahren neu gekauft, der sollte funktionieren. Es kam nur kein Signal raus, egal ob ich den scr- oder nen legacy-Ausgang direkt an eine Box angeschlossen habe. Die Einstellungen der Tuner wurden nach den bekannten Vorgaben vorgenommen und die Leitungslänge vom lnb zur nächsten Box beträgt unter 10m. Die Stromaufnahme des lnb ist im Datenblatt mit 350mA angegeben, was für die gigablue-Boxen mit max. 500mA Stromlieferfähigkeit kein Problem sein sollte. Die lnb-Versorgung muß doch nicht an den Boxen eingeschaltet werden? Zur Zeit hängen in Haus alle Boxen an nem Multischalter und mit nem Quattro-lnb.
    • Der Legacyausgang geht auch nicht? Da ist dann tatsächlich am ehesten zu vermuten, dass das LNB defekt ist. Bei dieser Leitungslänge solltest jedenfalls keine eigene Stromversorgung dafür brauchen.

      Gehst du vom Receiver direkt zum LNB? Oder hängt dazwischen noch ein Verteler oder sowas?. Evtl. auch mal ohne Kabeldose probieren.
      ____
      Hans



      Achtung: Kein Support über private Nachrichten!


      TV - Hisense Ulra HD
      Eutelsat 13°E und Astra 19,2°E Unicable-Matrix mit Wide-LNB
    • Mit den Tests angefangen habe ich noch mit Verteiler, später nur eine Box mit einem Tuner über eine Ltg. an einen lnb-Ausgang. Allerdings hatte ich die nötigen Leitungen im Bereich des Multischalters koppeln müssen.
      Die Versorgungsspannung müßte ich doch am lnb an der leitung (dann ohne Last) mit nem Multimeter messen können? Dazu bin ich aber zeitlich nicht mehr gekommen. Die Versorgung habe ich im Verdacht, weil ein an einem legacy-Ausgang angehängter Satfinder kein signal zeigte.
    • Heute habe ich den unicable lnb UK124 nochmals getestet, er funktioniert wie erwartet an allen Ausgängen gespeist von einer Box. Die Betriebsspannung habe ich an der Box beginnend nachgemessen. Dabei ist aufgefallen, dass nach geänderter Tunerkonfiguration und abspeichern die Betriebsspannung des lnb erst nach Ein- und Ausschalten der Box vorhanden ist.
      Der lnb-Test sollte auch Aufschluß über die Ursache der verpixelten Darstellung des History-Channel und weiterer Kanäle nur auf Transponder 99 am oberen Bandende bringen. Vermutet habe ich ein zu schwaches lnb-Signal. Der UK124 ist leider unempfindlicher als der benutzte quattro und brachte keine Verbesserung der Dekodierung. Die Kombikarte funktioniert im Fernsehgerät ohne Probleme aller Sender. Vermutet wird, dass der im Fernseher von LG verbaute Tuner empfindlicher ist als der in der GB UHD Quad 4k.

    Unsere Partnerboards

    ^
    Flag Counter