Ci-Modul mit integrierter ORF Karte

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Deine Boxen sind doch multibootfähig.
    Sicherung der Einstellungen machen - einfach auf eine anderes Bootup mal das 6.5 aufspielen - Sicherung einspielen - fertig.

    Deine Regierung wird vermutlich keinen Unterschied merken.
    ____
    Hans



    Achtung: Kein Support über private Nachrichten!

    Edision Optimuss OS1+, Spycat, Zgemma H5.2S+, Zgemma H7C
    TV - Hisense Ultra HD, Astra 19,2° - Unicable LNB


  • msrx111 wrote:

    Man kann das mit cccam- cs357x oder cs378x-Protokoll machen. Ich bevorzuge die letzten beiden, da das quasi native oscam Protokolle sind, während CCcam Proto proprietär ist. Die von mir bevorzugten verursachen auch weniger Netzwerk Traffic. Aber das ist eine Glaubensfrage. Das kann man machen wie man will. Die eine Anleitung ist nicht deshalb falsch, weil da ein Protokoll beschrieben wird. Bei Oscam führen viele Wege nach Rom.


    Was ist der Unterschied zwischen cs357x und cs357x.
    Welches ist besser (sinnvoller)
  • cs357x ist udp und cs378x ist tcp. UDP hat keine Fehlerkorrektur, das heißt es wird nicht überprüft ob die Pakete wirklich ankommen. Bei mir gehen beide gleich gut. (Netzwerk 1000 mbit) Bei WLAN würde ich eher das tcp Protokoll nehmen. Am Besten ausprobieren....
    Der Anfang einer Katastrophe ist eine beschissene Vermutung!

    (@EricBogosian als Travis Dane in Alarmstufe: Rot 2)

    Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen. (Foundation Trilogie von Isaac Asimov

    amerikanischer Schriftsteller und Biochemiker

    * 02.01.1920, † 06.04.1992)
  • Interessant. Noch eine Anmerkung zu UDP vs. TCP. Wenn man das so liest, hört es sich immer so an, als wäre TCP grundsätzlich überlegen. Ist aber nicht wirklich so. Fehlerkorrektur kann man (und wird auch gemacht) auf anderem OSI-Level machen. Außerdem ist die Netzwerk-Last bei UDP normalerweise geringer. Oft kriegt man auch geringere Latenzen. Beispielsweise (auch Erfahrung hier aus dem Board) funktioniert TCP-Streaming von Live-TV von E2-Boxen über WLAN typischerweise nicht zuverlässig. MagentaTV Multicast-Sender funktionieren über UDP. Funktioniert hier verlässlich über WLAN (bei identischer Bandbreiten-Anforderung). Typische Kommunikationsprotokolle, bei denen es auf geringe Latenz ankommt (z.B. Audio/Video-_Telefonie) funktionieren über UDP. Gerade bei WLAN kann das Vorteile bringen.

    Ich kann allerdings nicht beurteilen, wie genau die CS-Protokolle funktionieren/implementiert sind.
  • Ja, gut erklärt. TCP wird deshalb normalerweise immer angewendet, wenn man Daten verschickt, die unbedingt korrekt ankommen sollen
    UDP dann, wenn ein paar Fehler toleriert werden. Und wenn bei einem Video sich ein paar Fehler einschleichen, ist das meistens egal. Oft sieht man diese nicht mal. Und damit werden keine weiteren Pakete angefordert, wenn sie als nicht korrekt empfangen quittiert wurden wie bei TCP.
    ____
    Hans



    Achtung: Kein Support über private Nachrichten!

    Edision Optimuss OS1+, Spycat, Zgemma H5.2S+, Zgemma H7C
    TV - Hisense Ultra HD, Astra 19,2° - Unicable LNB


  • @buers Danke für die zusätzlichen Erklärungen. Ich lerne auch noch dazu.
    Der Anfang einer Katastrophe ist eine beschissene Vermutung!

    (@EricBogosian als Travis Dane in Alarmstufe: Rot 2)

    Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen. (Foundation Trilogie von Isaac Asimov

    amerikanischer Schriftsteller und Biochemiker

    * 02.01.1920, † 06.04.1992)

Unsere Partnerboards

^
Flag Counter