Streaming im Hausnetz

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Streaming im Hausnetz

    Ich habe auf meine Gigablue HD Quad plus von OpenATV auf OpenHDF 6.4 umgestellt. Läuft auf der Box alles wunderbar, auch das HD+ Modul wurde sofort erkannt.

    Einziges Problem: Bisher konnte ich problemlos mit einer VU+ Solo (VTI Image) aus einem anderen Raum auf die Aufnahmen zugreifen. Zugreifen kann ich zwar immer noch, beim Abspielen ruckelt es aber und spulen geht nur gaaaanz langsam.

    Hat jemand Idee, was die Ursache ist bzw. wo ich schrauben muss, damit der Zugriff wieder problemlos funzt?
    Wie schnell ist Dein Netzwerk ?
    100 Mbit/s oder 1000 Mbit/s ?
    Was können die Netzwerkinterfaces der beiden Boxen VU+ Solo und Gigablue HD Quad plus ?
    Können beide 100 Mbit/s oder beide 1000 Mbit/s oder unterschiedlich ?
    Wenn unterschiedlich, wäre das schon mal ein Anhaltspunkt.



    Post was edited 1 time, last by “cricriat” ().

    ich glaube nicht an netzwerk. bei mir funktionierte es mit streamen vom ersten tag an, ob lan oder w-lan oder d-lan erst nach einführung der passwortvergabe war schluss mit lustig. aus heiteren himmel und nun geht alles wieder aus heiteren himmel. einzig undallein durch neues image. 6.4 gibts ja für die quad+ kein neues mehr.
    ok die sender streams haben immer funktioniert, von giga quad+ zu anadol eco und andere. auch die uhd sender ohne ruckeln.

    meine netzwerk situation. router mit lte usb stick.
    quad+ ist direkt mit kabel verbunden und mein pc auch. vom router geht kabel zu switsch. vom switsch geht kabel zu anderen switsch und zu anadol eco v2 und ax51 und rasberry. die anadol eco ist per w-lan mit router verbunden. oben habe ich einen nanorouter der per w-lan mit hauptrouter verbunden ist. von nanorouter geht kabel zu vu+ und ein kabel zu tv. vom 2. switch geht 50 m kabel zu 2. router da hängt eine giga 800 se dran (nachbar). ferner geht vom 2. switsch ein kabel zu anadol combo und eines zu d-lan. am d-lan ist axasehd dran.
    da quad+ als einzige box über acht satpositionen und 4 tuner verfügt, müssen alle die sender von der quad+ streamen. das klappt perfekt. die anadol in der küche und die 800 se habe gar kein sat anschluss.

    Post was edited 1 time, last by “Hautdenlucas” ().

    Netzwerk ist 100 mbit/s. Es kann aber nicht an der Hausinfrastruktur liegen. Ich hatte auf der Giga jahrelang OpenATV, der Zugriff auf die Aufnahmen über die VU+ hat da bestens funktioniert. Leider habe ich auf der Giga eine neuere OpenATV-Version geflasht und es im Anschluss nicht mehr geschafft, HD+ zum Laufen zu bringen.

    Daher das Einspielen von OpenHDF mit grundsätzlich sehr gutem Erfolg (funzt alles) - nur eben die bittere Pille, dass ich von der VU+ aus dem Wohnzimmer nicht mehr störungsfrei auf die Giga-Aufnahmen zugreifen kann. Aus dem Bauch heraus vermute ich, dass irgendeine Software-Einstellung nicht stimmt oder ich noch irgend ein Plugin installieren sollte. Aber wie gesagt, Vermutungen.

    Freue mich über sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Problems führen...
    Netzwerk ist 100 mbit/s. Aber da es jahrelang mit OpenATV auf der Giga funktioniert hat und ich problemlos aus dem Wohnzimmer mit der VU+ auf die Aufnahmen zugreifen konnte, denke ich nicht, dass es an der Haus-Infrastruktur liegen kann. Ob der Zugriff per Samba erfolgt, kann ich offen gestanden nicht beurteilen. Bisher konnte ich über das Filesystem auf die Quad zugreifen und von dort die Aufnahmen starten. Von der Funktion her gab es keinen Unterschied zum Abspielen von Aufnahmen, die direkt auf der Festplatte der VU+ liegen.

    OpenHDF 6.5 habe ich noch nicht probiert, das wäre sozusagen einer der nächsten Schritte.

Unsere Partnerboards

^
Flag Counter