AX 4K-Box HD61 (Nachfolger vom HD51)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Es gibt einen Gigabit LAN Adapter von Gigablue ( unterstützt Gigabit Netzwerk über USB 2.0 mit bis zu 480 Mbps ) ; es gibt auch welche Adapter für USB3, ich hab aber keine Erfahrungen damit gesammelt ;)

      Schoof wrote:

      Der USB bremst doch das ganz dann aus oder. Da bringt 1GB lan auch nix

      Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk


      Ist das eine Feststellung oder eine Frage ?



      Ich habe immer verschiedene Boxen zum Testen hier einige mit GigaLAN, einige ohne GigaLAN und alle Boxen streamen ab und an, ohne dass ich da signifikante Unterschiede sehen könnte.
      Zumindest für mich reicht ein normaler LAN Anschluß völlig aus, wie auch ein USB 2.0 Port.

      Ich weiß, einige von euch legen da großen Wert drauf GigaLan und USB 3 zu haben, ich erkenne keine Unterschiede/ Vorteile.
      Verschiebe allerdings auch nie Dateien (Filme) von den einzelnen Receiver.
      ______
      Gruß
      Skip
      :friend:

      damdam wrote:


      Ist das eine Feststellung oder eine Frage ?



      eher Feststellung. Ein USB 2.0 Port schafft doch die Geschwindigkeit eines 1GB Lan Ports nicht. Also bringt der GB Lan Port nix.

      Aber, um zum Thema zurück zu kommen, ich brauche kein GB Lan Port, auch usb 2.0 würde mir reichen, und Display ist bei 5Meter Entfernung bzw im Schrank auch nicht wichtig.
      Ich habe auch eine NAS und deshalb bräuchte ich keine interne HDD, aber das wäre schon nicht schlecht, wenn ich die option hätte.

      Wichtig ist eher, schnelles booten, Enigma soll schön ohne ruckler in den Menüs laufen und der IR Empfänger sollte gut funktionieren (als FB wird eine Harmony benutzt).
      Kosten: 100-150€.
      BOX: Formuler F1 mit HDF, GM Triplex mit Neutrino, Edision Piccollo
      Ihr dreht euch im Kreis und hängt euch eigentlich an den falschen Kriterien auf.

      Umrechnung mbit/s in rechnerisch interessante mb/s ist immer der "Teiler" 8.
      Also rechnerisch könnte man mit USB2 Adapter zwischen 30-40mb/s an Daten schaufeln.
      Der Lan 100mbit schafft rechnerisch etwa ein drittel davon -12,5mb/s.
      Rechnerisch schafft der Gigabit Lan eben die 125mb/s.
      Kein Stream ist so riesig, das der 100mbit Anschluss nicht völlig ausreichen würde.

      Die 100mbit werden zumeist von den Receivern gut genutzt, ob und wie viel Leistung effektiv beim gigabit Anschluss übrig bleibt, davon hört man lustigerweise wenig.

      Für eine e2 Kiste ist es aus meiner Sicht nach wie vor völlig egal ob gigabit oder nicht.
      Irgendwann werden sie alle gigabit haben, oder es gibt diese Form der Receiver nicht mehr.
      Die Zeit ist schnelllebig.

      Diesen Receiver in Erwägung eines Kaufes zu ziehen sollte klar andere Gründe haben.

      Der wichtigste ist die Verfügbarkeit!
      Das ist ein ungelegtes Ei, daher kann niemand den allen ernstes empfehlen oder nicht.

      Grüße
      Die Praxiswerte fallen dagegen im Schnitt deutlich niedriger aus.
      Mit einem Allerwelts-USB-Stick erreichst Du 3 bis 4 MB/s.
      Fast Ethernet schafft 6 bis 8 MB/s.
      Gigabit Ethernet schafft 60 bis 80 MB/s, das sind die besten Werte die ich je in der Praxis
      beobachten durfte, unabhängig davon ob es private (Home) Netzwerke oder Unternehmensnetzwerke waren.

      Wenn man also die Praxiswerte zugrunde legt, macht es durchaus Sinn
      sich Gigabit Ethernet und USB 3.0 zu wünschen.
      [Hat jetzt wenig zu tun mit HD61 …]
      Die Zahlen von dir, cricriat, falls korrekt gemessen, deuten darauf hin, dass was nicht ganz stimmt bzw. da wenig leistungsfähige Netzkomponenten im Spiel sind. Auf doch schon etwas betagter VUSOLOSEv2 mit 100 MBit/s Ethernet schaffe ich immer > 10 MByte/s Datenübetragungsrate bei großen Dateien. Die von dir genannten 8 MByte/s waren selbst mit WLAN Bridge dazwischen normal (als ich noch nicht überall LAN verkabelt war). Gigabit Ethernet schafft mit vernünftigen Komponenten > 100 MByte/s (altes Synology NAS mit sehr langsamen CPUs schafft das bei mir nicht, nicht mehr aktuelles Selbstbau-NAS mit Einstiegs x86-CPU leicht, genau wie alle Windows-, Linux- und Mac-PCs hier).
      Auf E2-Boxen kann ich das allerdings nicht beurteilen, habe bislang noch keine mit 1 GBit/s LAN besessen. (Selbst komme ich auf dem Receiver gut mit 100 MBit/s zurecht, verstehe aber schon, dass da andere Leute auch andere Ansprüche haben)
      Ja, daß man nicht immer und überall die besten Netzwerkkomponenten hat und antrifft, ist eigentlich eher die Regel
      als ein Fehler und deckt sich mit meinen Erfahrungswerten. Gespart wird überall, auch an solchen eigentlich
      sehr wichtigen Dingen.
      Kommen jetzt noch echte Fehler hinzu, z.B. Konfigurationsfehler, dann hast Du genau das gezeichnete Bild
      des allgemeinen Zustands, zu dem meine Durchsatzwerte passen.

      Von meinem Rechner zur GB Quad 4K schaffe ich per FTP mit WinSCP 60 MB/s im Gigabit LAN,
      wobei meine Komponenten nicht die schlechtesten aber auch nicht die besten sind. Bei meinem Rechner kann
      ich die verwendete Gigabit Netzwerkkarte (Intel PRO/1000 GT) einbauen, also beeinflussen was ich verwende,
      bei der Box geht das ja nun nicht.

      New

      Der Geschwindigkeitsunterschied ist schon signifikant.

      Ich habe eine Datei von meinem (langsamen) NAS zur AX übertragen und außerdem einen Internet Speedtest gemacht.

      Mit 1GBit/s Verbindung sind die Werte

      5825281896 bytes (5.4GB) copied, 92.932324 seconds, 59.8MB/s

      Internet Download: 87.91 Mbit/s

      Mit 100Mbit/s sind die Werte dann so:

      5825281896 bytes (5.4GB) copied, 1853.466868 seconds, 3.0MB/s

      Internet Download: 25.53 Mbit/s

      Dann noch ein Test der ET10k über WLAN-Brücke:

      5825281896 bytes (5.4GB) copied, 321.392771 seconds, 17.3MB/s

      Als Referenz habe ich vom NAS zum Laptop kopiert mit etwa 112Mb/s.

      Eine Anbindung mit 1Gb/s lohnt sich also in jedem Fall. Meine Verbindung hat so um die 500Mbit/s geschafft, die AX kann wohl nicht schneller.

      Laut verschiedener Internetseiten braucht man für 4k-Streaming bis zu 25MBit/s, d.h. eine Box mit 100MBit/s reicht für Streaming aus, kopieren über Netzwerk kann man aber getrost vergessen.

      Fun-Fact:
      Kollegen haben bei einem ähnlichen Test am Server um die 12Gb/s gemessen!
      (kein Schreibfehler - 12 Gigabyte!)
      _________________________________________________________________
      AX 4K HD51 mit ST3000LM024-2AN1 und WD MyCloud Mirror G2 über Yamaha RX-V381 an OLED55C8LLA
      ET10000 mit WDC WD30EZRX-00M und WD MyCloud Mirror G2 über Samsung HW-K450 + SWA-8000S an Pioneer PDP-436RXE mit OpenMultiBoot

      Post was edited 6 times, last by “fern-seher” ().

      New

      Die Werte, die Du ermittelt hast, sind nicht mal schlecht und passen ins gezeichnete Bild.
      Bei 12 Gbit/s wären das , grob geschätzt, mehr als 600 MB/s. Ich bin da sehr skeptisch und würde das nur glauben
      wenn ich es gesehen hätte.

      Zurück zu unseren Erfahrungswerten, wie wir gesehen haben macht Gigabit Ethernet wirklich Sinn im Vergleich zu
      Fast Ethernet und ich kann nicht glauben und auch nicht verstehen, daß manche hier bei diesem Vergleich keine
      Unterschiede und auch keine Vorteile erkennen können.

      In der Firma habe ich vor Jahren die gesamte Infrastruktur komplett auf Gigabit Ethernet umgestellt und ich kann
      gar nicht sagen wie glücklich ich darüber bin. Wenn ich nochmal zurück müßte auf Fast Ethernet, ich würde
      durchdrehen.

      Fazit: Gigabit Ethernet und auch USB 3.0 machen Sinn.

      New

      Da bin ich ganz bei Dir!

      Ich habe mich am Ende dann doch vertan - die getestete Serververbindung war eine 100GBit/s Verbindung, also circa 12GB/s.
      Der Wahnsinn!
      _________________________________________________________________
      AX 4K HD51 mit ST3000LM024-2AN1 und WD MyCloud Mirror G2 über Yamaha RX-V381 an OLED55C8LLA
      ET10000 mit WDC WD30EZRX-00M und WD MyCloud Mirror G2 über Samsung HW-K450 + SWA-8000S an Pioneer PDP-436RXE mit OpenMultiBoot

      New

      @cricriat
      du vergleichst hier ein Firmennetzwerk/Computernetzwerk mit einem Sat-Receiver???


      Wann werkelt Ihr mit dem Sat-Receiver auf dem Netzwerk rum? Film streamen, funktioniert auch mit 100er.
      Film von Interner/externer HDD auf NAS/PC oder umgekehrt, OK, dauert halt länger, aber wie oft macht man das am Tag/Woche/Monat?

      muss immer alles schnell,schnell,schnell sein? Oder ist das wieder einfach um sagen zu können "selbst mein Sat Receiver hat 1Gb lan".
      Ich selbst habe eine NAS Marke Eigenbau mit ein BananaPi und schaffe dort nur "20MB/s" (bremst halt der Chip) und das reicht mir um einen Film von PC->NAS.
      Dauert halt paar Minuten länger, aber mache ich ja nicht oft.

      Ich glaube eher, die meisten hier stört der Thread Name "Nachfolger von HD51" und hätten mehr erwartet.
      BOX: Formuler F1 mit HDF, GM Triplex mit Neutrino, Edision Piccollo

      New

      Schoof wrote:



      Ich glaube eher, die meisten hier stört der Thread Name "Nachfolger von HD51" und hätten mehr erwartet.


      Ich meine, das genau ist der Punkt.

      Schoof wrote:


      muss immer alles schnell,schnell,schnell sein?



      Ja.
      Ich schneide am PC gern mal die Werbung vor und hinter einem Film weg, manchmal auch die mittendrin.
      Da ist es schon erheblich bequemer, wenn man die Datei direkt auf der Platte des Receivers bearbeiten kann und sie nicht extra erst auf den PC und dann wieder auf die Box kopieren muss. Außerdem bewege ich öfter mal eine Aufnahme von der Box auf das NAS, das würde bei 100MBit/s einfach ewig dauern - sieht man ja bei meinem Test oben. Eine 1GBit/s Verbindung ist einfach zeitgemäß.
      _________________________________________________________________
      AX 4K HD51 mit ST3000LM024-2AN1 und WD MyCloud Mirror G2 über Yamaha RX-V381 an OLED55C8LLA
      ET10000 mit WDC WD30EZRX-00M und WD MyCloud Mirror G2 über Samsung HW-K450 + SWA-8000S an Pioneer PDP-436RXE mit OpenMultiBoot

      Post was edited 1 time, last by “fern-seher” ().

      New

      Schoof wrote:

      Ich glaube eher, die meisten hier stört der Thread Name "Nachfolger von HD51" und hätten mehr erwartet.

      Ganz genau.Habe ich immer geschrieben.
      Hd61 ist eine xbeliebige neue box,wegen mir auch Nachfolger von der hd60,aber NIEMALS nachfolger der hd51.Weil;absoluter Rückschritt.
      Eine neue Box (die wievielte ist das jetzt) im 150 bis 190 Euro Bereich mehr nicht.

      szitz

      Post was edited 1 time, last by “spitz” ().

      New

      Schoof wrote:

      @cricriat
      du vergleichst hier ein Firmennetzwerk/Computernetzwerk mit einem Sat-Receiver???


      Nein, das ist nicht der Vergleich und ich glaube das weißt Du auch.

      Schoof wrote:

      muss immer alles schnell,schnell,schnell sein? Oder ist das wieder einfach um sagen zu können "selbst mein Sat Receiver hat 1Gb lan".


      Nein, es muß nicht IMMER alles schnell, schnell gehen aber es wäre schön wenn es schneller als Fast Ethernet ginge.
      Und nein, es geht auch nicht darum sagen zu können, mein XY hat aber ABC, davon bin ich weit entfernt.

      Schoof wrote:

      Ich glaube eher, die meisten hier stört der Thread Name "Nachfolger von HD51" und hätten mehr erwartet.


      Daß ich mehr vom "Nachfolger der HD51" erwartet hätte weißt Du, wenn Du die 3 zugehörigen Themen aufmerksam
      mitgelesen hast.

      New

      damdam wrote:

      Das immer wieder geforderte Gigabit LAN kann man mit einen USB auf Gigabit LAN Adapter "nachrüsten" ... Gut, man verliert einen USB Anschluss aber immerhin gibt es eine Möglichkeit Gigabit LAN zu benutzen wenn man es unbedingt braucht.


      Genau das geht vor allem dann super wenn die Box nur USB2 hat..... (Ironie Modus aus)

      New

      Off-Topic und gerne ignorieren - danach bin ich still ...

      fern-seher wrote:

      Fun-Fact:
      Kollegen haben bei einem ähnlichen Test am Server um die 12Gb/s gemessen! (kein Schreibfehler - 12 Gigabyte!)


      Ich empfehle wirklich, bei den ganzen Bandbreitendiskussionen immer bit und Byte auszuschreiben (und Konvention ist ansonsten b=bit, B=Byte). Hier im Thread scheint es da auch tlws. durcheinander zu gehen. In den letzten Jahren wurden in den RZ, die ich kenne, Server typischerweise mit 2 * 10 Gbit/s Netzkarten für Nutzverkehr ausgestattet (die gemeinsam genutzt werden, die Bandbreite addiert sich dann normalerweise). Jetzt vollzieht sich so langsam der Wandel zu 2*40 Gbit/s (oft Glasfaser). Aber auch das schafft keine 12 GByte/s Netto. D.h. Ungewöhnliche absolute High-End-Konfig, oder falsche Messung oder nicht wirklich Netztraffic gemessen oder doch Verwechslung bit/Byte.

      AX 4K-Box HD61 (Nachfolger vom HD51)

      New

      Off-Topic:

      Das ist 100Gbit LAN (einhundert).

      Gesendet von meinem EML-L09 mit Tapatalk
      _________________________________________________________________
      AX 4K HD51 mit ST3000LM024-2AN1 und WD MyCloud Mirror G2 über Yamaha RX-V381 an OLED55C8LLA
      ET10000 mit WDC WD30EZRX-00M und WD MyCloud Mirror G2 über Samsung HW-K450 + SWA-8000S an Pioneer PDP-436RXE mit OpenMultiBoot

    Unsere Partnerboards

    MOSC
    Flag Counter