Anadol ECO V2 4K - Probleme bei IP Wiedergabe einiger (NICHT ALLER!) Medien (IPTV, Streams, usw.)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      CV-Skipper wrote:


      .... und die Möglichkeit der Umbenennung "m3u8" in "m3u" besteht ja auch noch .... ;)


      (Vielleicht verstehe ich nur den Smilie nicht …)
      Wie meinst du das, @CV-Skipper? Normalerweise kann man eine URL nicht einfach umbenennen. Es ist auch schwer vorstellbar, dass solche Probleme an der Dateiendung liegen. m3u und m3u8 bedeuten normalerweise fast das selbe. Bei m3u8 ist halt UTF8-Codierung sicher (wenn die Datei fehlerfrei ist), bei m3u ist es nicht zwingend sicher. Typische IPTV hls streams haben aber eh keine Sonderzeichen, bei denen sich die Codierung auswirken würde.
      Das mit dem Umbenennen kam hier als Tipp, weiß auch nicht wie das gehen soll, deshalb der Smily.
      Mit älteren Image (z.B. 6.3) läuft es ja anscheinend noch, muss man solange drauf ausweichen, bis neue Treiber da sind.
      ______
      Gruß
      Skip
      :friend:

      Kein Support via PN. Fragen gehören ins Forum

      Koivo wrote:

      Nur nicht aktiviert bzw. immer auf Original laufen.
      Ohne ServiceApp gibt es keine 5002 Streams in der Senderliste. Egal ob die ServiceApp umgestellt ist oder auf Original steht.
      Per Default steht die ServiceApp bei allen Boxen auf Original und verändert somit auch nichts.


      Vorweg ...
      Bestimmt hab ich wieder viel zu wenig Ahnung, aber versuche es trotzdem;-)

      Hisi Boxen

      Werden allesamt doch mit einer ffmpeg basierten PlayerVariante ausgeliefert/gebaut.
      Im OE-Alliance ist der Bau noch sehr gst lastig. Im pli hat man das schon etwas abgetrennt.
      Natürlich kann man die Serviceapp mit bauen für Hisi und auch die anderen beiden playerVarianten.
      Dies ändert aber durchaus auch das interne Playerverhalten.
      WTE hatte das ja auch schon mehrmals angemerkt.
      Um den interen Player konform zu bleiben ist man ja auch (leider) derzeit genötigt bei ffmpeg3 im hisi Bereich zu bleiben.
      Bzgl OE-Alliancebau wird aus Hisi Boxen Sicht ein Spagat gemacht und ein Teil auf gst umgeleitet (so verstehe ich es jedenfalls vom Bau her).
      Damit "meckern" einem auch die depends einiger sehr beliebter "Media"Programme nicht an.

      Für mich als uralten sh4 Bastler ist das alles aus dem libeplayer3 bekannt.
      Wenn man das vergleicht sieht man auch da verblüffende Ähnlichkeiten.
      Der exteplayer3 ist ja eher die Vorversion, also der libeplayer2 aus dem sh4 Bereich.

      Die jeweiligen "Hiplayer" sind nur teilweise bekannt und der "closed" Source Teil der hisi Boxen.
      Da beginnt das Bauproblem aus meiner Sicht, wenn man zusätzlich mit exteplayer3 Abhängigkeiten baut.

      Daher würde ich sagen ->Hisi Boxen ohne exteplayer3 und gst(alt)player und damit auch ohne ServiceApp zu bauen.

      Die Problematik mit den ServiceReferenzen 4097/5001/5002/5003 ist wieder eine andere Sache.

      Ich würde immer nur auf 4097 Listen erstellen.
      Die funktionieren als ServiceRefernz immer.
      Wenn bei anderen Boxen(mips/arm) dann umgeleitet werden muss, dann kann dies eher von Fall zu Fall entschieden werden und der User dann via dort installierter ServiceApp machen.

      Ich hoffe das meine Gedankengänge verstanden wurden.

      Grüße

    Unsere Partnerboards

    ^
    Flag Counter