Receiver nach Sky

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Receiver nach Sky

      Hallo, ich möchte mich von einer Gebundenheit (Leihreceivern) a la Sky oder Telekom lösen. Ich habe letztes Jahr die Kündigung bei Sky vergeigt und habe nun reichlich für diesen Fehler gezahlt.
      Ich habe also Interesse an einer selbstbestimmten Fernsehzukunft, möglichst ohne zusätzliche Kosten, zumindest erst einmal.
      Ich lese nun schon länger in verschiedenen Foren, welches für mich der richtige Receiver wäre. Dazu habe ich etliche Fragen, aber erst einmal zum Fragebogen:


      * Ich möchte maximal 250 EUR ausgeben.
      * Der Receiver ist für: Sat
      * Der Receiver soll UHD-fähig (4k) sein? ja
      * Wieviele Tuner muß der Receiver haben? Bisher eine Zuleitung, denke aber an zwei. Bisher bin ich aber mit einer Zuleitung ausgekommen. Man konnte ja trotzdem noch Programme sehen, ein anderes aufnehmen oder per Internet bei Sky etwas sehen.
      * Support mit openHDF-Image? ja, bin Technik interessiert und traue mich an alles ran.
      * Wofür soll der Receiver (neben dem Hauptzweck TV und Radio) zusätzlich noch genutzt werden? streamen, Homesharing (wäre ich interessiert), IPTV, Mediaportal, Cardreader für ev. mal Rückkehr zu Sky, wir schauen eigentlich sehr viel Fußball. Was ich genau benötige, keine Ahnung, ich habe von Sky CI mOdul gelesen. Ist aber im Moment nicht wichtig.

      Alles was jetzt kommt, kann ich noch nicht beantworten, außer:
      * Soll die Box eine Aufnahme-Funktion (PVR) haben? Ja
      Wenn ja:** Festplatte intern verbaubar (SATA, 2,5 Zoll maximal)** Festplatte extern (USB 2.0 oder 3.0) egal**
      st ein NAS vorhanden auf dem aufgenommen werden soll?Nein, da denke ich aber schon die ganze Zeit drüber nach. Ist eine Kostenfrage...leider.
      * Soll die Box ein Frontdisplay haben?Wenn ja:** Keine Ahnung, Frau muss glücklich sein/werden damit: LCD-Farbdisplay** alphanumerisches Display mit Anzeige des Sendernamens (einfärbig)** 4-stelliges Display mit Anzeige der Uhrzeit
      * Welche Anschlüsse sind wichtig? (zB. HDMI out, HDMI in, SCART, eSATA, USB, Toslink optisch, toslink coaxial, Video-cinch, ...) je mehr desto besser.

      Wie schon geschrieben, alles was jetzt kommt, keine Ahnung:
      HD03 und HD04 (mit Oscam HD03+HD04)

      ORF P4 und C8 (mit Oscam Configless, cccam, gbox)

      Sky V13 und V14 sofern noch ungepairt (Oscam)

      Folgende Karten laufen nicht mit Softcam, sondern brauchen ein zusätzliche Hardware:Sky V13, V14, V15, gepairt (benötigt Sky CI+ Modul oder Alphacrypt)

      Mein Freund empfiehlt mir eine Box von VU+. Nun habe ich viel gelesen und es scheint mir eine Art Glaubensfrage zu starten, ob man nicht eine Andriodbox dem Enigma2-System vorziehen sollte. Wir haben Amazon Prime und Netflix könnte interessant werden. Das dazu.
      Dann gibt es inzwischen Boxen, die beides beinhalten. Wäre das nicht etwas für die Zukunft?
      Im Grunde möchte ich etwas vergleichbares wie vorher mit dem Sky-Receiver, so dass auch meine Frau glücklich wird, das die Box einfach zu verwenden ist und komfortabel Aufnahmen per One-Click programmiert werden können.
      Zusätzlich würde ich es toll finden, wenn man im Wohnzimmer etwas aufnimmt und im Schlafzimmer darauf zugreifen kann, oder ich die externe Festplatte abziehe und dann oben anschließe. Cool waren auch die Rückspulfunktionen beim Fernsehen. Oder während man aufnimmt, erst später anfangen diese Sendung zu sehen, weil irgendein Kind dazwischen kam.

      Ihr merkt, ich bin mir sicher was alles wie möglich ist.
      Vielleicht könnt ihr mir trotzdem weiterhelfen?
      Beste Grüße, glasnost

      Receiver nach Sky

      Grundsätzlich ist alles möglich mit einer E2-Box, bis auf Netflix und Prime.

      Sky ist nur mit CI+ Modul zu erhellen, du musst dich also schon entscheiden ob die Box einen CI-Slot haben soll. Das verteuert die Boxen und schränkt die Auswahl massiv ein.

      Von VU+ würd ich die Finger lassen, dafür gibts auch kein openhdf-Image mangels Support des Herstellers.
      Alle Fragen bitte im Forum stellen!
      Anfragen via PN oder Mail werden gelöscht.

      >>> Liste aller mit openhdf-Image supporteten Boxenmodelle <<<

      Es gibt da auf dem Markt derzeit nichts wirklich gutes das E² und Android kann.
      Die AX 4k HD60 soll demnächst diese Option im Multiboot bekommen, ist aber nur ein Single-Tuner.
      Sommer/ Jahresende kommt eine neue AX Box auf den Markt (Multibox) die mehrere Tuner und E²/ Android haben soll. Näheres ist noch nicht bekannt.
      ______
      Gruß
      Skip
      Wenn du kein Daueraufnehmer bist, reicht auch eine Singlebox, da schaut man dann via IPTV Fernsehen, wenn man parallel was aufnehmen will.
      Die aktuellen 4k Boxen sind alle gut und kosten um die 100 €.
      AX HD60, Mutant HD60, Anadol ECO V2 oder SF8008 - du hast die Wahl.

      Ich würde sagen, diese Boxen sind völlig ausreichend. Und wenn wirklich mal eine vernünftige Kiste mit E² und Android auf den Markt kommt hast du nicht viel Geld in den Sand gesetzt.
      ______
      Gruß
      Skip
      Hi, welche ist denn für Endanwender die komfortabelste? Nachtrag, da ich keinen 4k Fernseher habe und wahrscheinlich keinen in diesem Jahr anschaffen werde und offensichtlich mir erst einmal einen Receiver zur Überbückung anschaffen soll, könnte es auch ein Receiver ohne 4k sein, oder?
      Welche Festplatten empfiehlt ihr denn?

      Post was edited 1 time, last by “glasnost” ().

      Wenn du allerdings, wie du schreibst, an eine zweite Leitungen denkst, solltest du auch einen Receiver mit FBC-Tuner in deine Überlegung mit einbeziehen.
      Die Gigablue Quad 4K wäre eine Option, aber auch die Gigablue UE 4K.
      "Das Leben ist ungerecht, aber denke daran: nicht immer zu deinen Ungunsten."
      (John F. Kennedy)

      Brave Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin

      So, mir fiel ein, dass ich beim Hausbau ein weiteres Kabel an eine andere Stelle des Wohnzimmers hab legen lassen. Da war aber noch nie ein Gerät angeschlossen und die merkwürdigen Techniker haben quasi eine Blende drübergesetzt. Die habe ich heute abgeschraubt, dahinter liegt wirklich ein weiteres Kabel. Somit wäre ich doch blöd, wenn ich nicht einen Twin-Receiver anschaffen würde.
      Bleiben dann die HD51 oder die Gigablue-Receiver von den bisher genannten Receivern, richtig?
      Neue Frage: Würdet ihr eher ein Gerät mit interner Festplatte nehmen?
      Richtig, im Prinzip bleiben nur die beiden genannten übrig.

      Falls Du die Festplatte gerne mal an einem anderen Gerät betreiben möchtest,
      bist Du natürlich mit einer externen Festplatte über USB/eSATA besser bedient.
      Die interne Festplatte ausbauen, an einem anderen Gerät nutzen und wieder zurück, das willst Du nicht!

      Von den beiden verbliebenen Boxen hat nur die Quad 4K einen eSATA Anschluß.
      Falls Du dich für eine interne Festplatte für die Quad 4K entscheidest, bitte auf die benötigten Spannungen der Festplatte achten. Die Quad 4K stellt intern nur 5 Volt zur Verfügung, KEINE 12 Volt.
      Manche 2,5" Platten benötigen beide Spannungen. (Sollte auf der Platte stehen.)
      Ob die AX HD51 beide Spannungen liefert weiß ich nicht.

      Post was edited 1 time, last by “cricriat” ().

      ich klick mich mal ein, wollte mir nie eine platte einbauen. nun habe ich mir zum pc einen lan kabel gelegt und denke gar nicht mehr meine usb platten abzubauen, weil der datentransfer ganz flott geht habe mir heute mal eine serienstaffel mit ca 16 GB in 20 min kopiert. da diese ssd platten aber immer billiger werden und ich keine Geräusche benötige ist das vlt doch nicht über. haben diese platten 5V?
      Externe Festplatten sind auch wegen der Wärmeentwicklung vorzuziehen. Klar, eingebaut ist "eleganter", aber so ein kleiner Kasten, der irrgendwo rumsteht stört eigentlich auch nicht wirklich.
      Die HD51 ist noch zu bekommen und hat sehr gute Bewertungen.
      Ich betreibe diese Box schon einige Zeit und kann sie uneingeschränkt empfehlen.
      ______
      Gruß
      Skip

      Hautdenlucas wrote:

      da diese ssd platten aber immer billiger werden und ich keine Geräusche benötige ist das vlt doch nicht über. haben diese platten 5V?

      Ja, externe Fesplatten haben immer USB-Amnschluß mit 5V, egal ob herkömliche HDD oder SDD.
      ____
      Hans



      Achtung: Kein Support über private Nachrichten!

      Edision Optimuss OS1+, Spycat, Zgemma H5.2S+, Zgemma H7C
      TV - Hisense Ultra HD, Astra 19,2° - Unicable LNB


      Kann in interner Anschlussmöglichkeit der Festplatte auch eher keinen Vorteil erkennen.
      Mag sein das dies noch vor 10 Jahren ein gutes Argument war, aber die heutige Zeit und der rasche Austausch der Geräte machen es wohl eher zum Nachteil.
      Höhere Flexibilität hat man mit externer Lösung.
      Vibrationsgeräusche sind in beiden Fällen ähnlich.
      Strom wird intern wie extern bei den 2,5 Zoll Platten vom Netzteil des Receiver gezogen.
      Das kann auch in beiden Fällen zu Problemen führen, da die externen Platten gerne mal außerhalb der Spezifikation den Anlaufstrom haben wollen.
      Schonender für Receiver und Netzteil, sowie auch Festplatte wäre da weniger An/aus, aber das geht nur mit ganz viel Tricks.
      Würde es auch extern empfehlen und wenn vorhanden natürlich auch eine ordentliche NAS (also nicht so etwas wie die AVM Sache!).
      Kleine singlebay Qnap ist schon ne feine Sache.

      Grüße
      Danke für die guten Hinweise.
      Da ich nicht auf Unicable gehen werde, benötige ich doch eigentlich gar keine GB.Box, oder?
      Zweite Frage, ich habe gestern noch nach externen USB-Laufwerken gesehen. Es gibt ja auch extra TV-Platten. Sind die den anderen Platten vorzuzihen?
      Was haltet ihr von der Western Digital 2TB My Book AV TV Externe Festplatte Desktop 3,5" USB3.0 und 2.0 für TV Aufnahmen?
      Oder alles Geldmacherei und eine Platte nehmen, die weniger kostet?
      Wenn jetzt schon eine NAS ins Spiel gebracht wird. Welche außer Qnap, würdet ihr für die Zwecke empfehlen? Qnap erscheint mir jetzt nicht gerade günstig zu werden. Im Keller hängt mein alter Serverschrank, allerdings ohne Hardware. Meine Kids werden älter und ich mache mir Gedanken über die Datensicherung, zumal ich auch sehr gerne fotografiere. Ist jetzt langsam Offtopiv, aber letztlich kommt man jetzt ja auf ganz neue Ideen...

      Und noch eine Frage, kann man z.B. ein Skyticket sich ziehen und auf den Receivern dann sehen? Meine Frau hat auch so Fragen drauf...
      Grüße

      Post was edited 1 time, last by “glasnost” ().

      Kann über die 128A nur gutes berichten, außer vielleicht den Piepston falls man Ausschaltautomatik aktiviert.
      Das bekommen sie irgendwie nicht hin.
      228A Wären halt 2 Platten im Verbund. Mir reicht aber ehrlich gesagt die kleine 128A mit einer 3tb Platte völlig aus.
      Kostet etwa 120€ und die 228 etwa 160€ ohne Platte versteht sich.
      Teuer ist dabei alles relativ.
      Eine externe 3,5 Zoll Platte würde ich mir nicht neben dem Receiver stellen.
      Dann eben lieber ne kleine 2,5 USB Platte, das ist wesentlich günstiger und leiser.
      Irgendwas für 50-60€ und gut ist.
      Das andere kann ja dann in Ruhe gemacht werden.
      Hi, also bei den USB-Platten auch nicht auf TV-Usb Platten setzen, richtig?
      Wobei so etwas kostet ja auch nicht groß die Welt:
      Western Digital 1TB My Passport AV TV tragbare externe Festplatte USB3.0 für TV Aufnahmen, reibungslose AV-Wiedergabe, USB-Kabel – 82cm, inkl. Montagematerial zur Befestigung am TV
      Grüße

      Receiver nach Sky

      Jede USB-Platte ist geeignet.
      Muss auch nicht schnell sein, 5400 rpm reichen völlig.

      Hab mir ein externes USB-Gehäuse um 20,- Eur gekauft, und eine alte 3,5 HDD eingebaut.
      Läuft seit Jahren klaglos und unhörbar.
      Alle Fragen bitte im Forum stellen!
      Anfragen via PN oder Mail werden gelöscht.

      >>> Liste aller mit openhdf-Image supporteten Boxenmodelle <<<

    Unsere Partnerboards

    MOSC
    Flag Counter