Lob und 2 Fragen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lob und 2 Fragen

    Also... wie soll ich sagen...

    Die Box ist gestern angekommen und dieses Teil in Kombination mit HDF 6.3 ist das geilste was ich je gesehen habe!!

    Ich habe mehr als sechs Stunden Einstellungen gemacht, Plugins geladen, gelöscht, und das ganze Ding quasi "vergewaltigt" - und NICHT EIN EINZIGER ABSTURZ. Das grenzt an ein Wunder. Oder simple Genialität der Image-Bauer.
    Deshalb hier ein gaaaaanz großes Dankeschön an alle die daran arbeiten und ihre Zeit für uns User opfern. Ihr seid SUUUUPER!!!


    So, nachdem wir die Lobhudeleien hinter uns haben zwei Fragen:

    1. Hotkey-Eintellungen: Ich habe einiges eingestellt und alles funzt. Jetzt wollte ich die OK-Taste mit der Senderliste belegen und - die OK Taste ist nicht (mehr) in der Auswahl. OK LANG ist da, aber OK nicht. Bin ich schon zu lange am fummeln und die hat es nie gegeben, oder kann die plötzlich verschwunden sein?

    2. Meine externe HDD ist jetzt mit exFAT formatiert, damit man sie direkt am PC bearbeiten kann. Die hat sich automatisch gemounted und sie geht. In einem anderen Posting hat DboxOldie erwähnt, man sollte optimierte mount-Parameter benutzen. Ähem- wie könnten die aussehen und wohin damit?
    Die OK Taste haben wir mit Absicht nicht im Hotkey, weil es quasi eine globale Taste ist.
    Die zu verbiegen würde andere Probleme bringen.
    Es würde nur helfen die Neutrino Keymap zu benutzen um z.B. die Senderliste auf OK zu haben.
    OK Taste wird ja in der Infobar an allen möglichen Stellen benutzt.

    Hat DboxOldie das mit der HDD vielleicht in Bezug auf Neutrino gemeint und nicht Enigma2?
    Man kann aber auch eine ext formatierte Festplatte direkt am PC benutzen. Dafür gibt es Treiber und Tools für Windows.
    Meine Bastelboxen: Mut@nt HD51 | GB Quad 4K | SF 8008 | SF 4008 | HIS 4k Combo+

    ... Keinen Support per PN ... bitte stellt eure Fragen ins Forum!...

    ~ Benutzung OpenHDF Image ~ Benutzung der HDF-Toolbox ~ FAQ und Linksammlung ~ Build und Foren Server Spendenaktion ~
    1. Hotkey-Eintellungen: Ich habe einiges eingestellt und alles funzt. Jetzt wollte ich die OK-Taste mit der Senderliste belegen und - die OK Taste ist nicht (mehr) in der Auswahl. OK LANG ist da, aber OK nicht. Bin ich schon zu lange am fummeln und die hat es nie gegeben, oder kann die plötzlich verschwunden sein?


    - Das kann man auch nicht ändern, du müsstest mal unter "Fernbedienung Einstellungen >> Tasten Einstellungen" "Keymap" auf "Neutrino" ändern und da ist "OK" Taste mit Senderliste belegt (glaube ich zumindest)

    2. Meine externe HDD ist jetzt mit exFAT formatiert, damit man sie direkt am PC bearbeiten kann. Die hat sich automatisch gemounted und sie geht. In einem anderen Posting hat DboxOldie erwähnt, man sollte optimierte mount-Parameter benutzen. Ähem- wie könnten die aussehen und wohin damit?


    - das müsste @DboxOldie vielleicht selbst erklären, meiner Meinung nach reicht es wenn die Festplate unter Gerätemanager "Fixed" gemountet ist ;)

    Oder simple Genialität der Image-Bauer.


    - und an den guten Treibern...

    Das mit den optimalen Parametern bezieht sich rein auf das ntfs-3g.
    Üblicherweise baut man es ja mit dem Schalter internal Fuse, und wenn man beim mounten den Parameter : big_writes anwendet,
    erreicht man bei einer NTFS formatierten USB3 Festplatte via Gigabit Netzwerk ~ 70 Megabyte/sek. als Datenrate.
    Und natürlich ist es intern dann auch flott.
    Das hat nichts mit der Gui ( Neutrino, Enigma2 ) zu tun, da Dateisystem Handling alles in der Basis ( Kernel / Treiber ) passiert.

    Das exFAT ist ja mehr für die großen SD Karten entwickelt worden, mit dem Sinn Dateien größer 4 GiB zu handeln.
    Auszug aus dem Ubuntu Wiki :

    exFAT ist zwar moderner als das FAT32-Dateisystem, soll aber kein Nachfolger für FAT/FAT32-Dateisysteme werden. Es ist nur für
    Flash-Speicher optimiert. Es ist simpler als NTFS und langsamer, besonders auf herkömmlichen Magnet-Festplatten.
    @DboxOldie:

    Vielen Dank für die Antwort. Ich habe die Platte jetzt sowieso mit NTFS nochmal formatiert.
    Stellt sich die Frage, WO ich diesen Eintrag machen soll. Die Platte wird automatisch eingehängt, also habe ich im Prinzip nichts damit zu tun...

    @Koivo & damdam:
    Vielen Dank für die Antworten. Ist soweit alles klar jetzt :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Krokodil_59“ ()

    Über das WO kann ich Dir bei E2 auch nichts zu sagen, da müsste @Koivo was zu sagen können.
    Bei Neutrino passiert es auch automatisch, da übenimmt mdev das mounten,
    das Script erkennt das jeweilige Dateisystem und mountet dann entsprechend mit dem Parameter bevor die Gui startet.
    Oder eben mdev per hotplug, wenn im Betrieb eingestöpselt wird.
    Dafür müsstest du per Telnet auf die Box und mount eingeben.
    Das geht am einfachsten über das Webinterface der Box und dort über den Punkt "Terminal".
    Bei Benutzername nur root eingeben und enter drücken.
    Dann dort mount eingeben und die Ausgabe sollte etwa so aussehen:

    Quellcode

    1. root@mutant51:~# mount
    2. /dev/root on / type ext4 (rw,relatime,data=ordered)
    3. devtmpfs on /dev type devtmpfs (rw,relatime,size=145128k,nr_inodes=36282,mode=755)
    4. proc on /proc type proc (rw,relatime)
    5. sysfs on /sys type sysfs (rw,relatime)
    6. debugfs on /sys/kernel/debug type debugfs (rw,relatime)
    7. tmpfs on /media type tmpfs (rw,relatime,size=64k)
    8. tmpfs on /var/volatile type tmpfs (rw,relatime)
    9. /dev/mmcblk0p1 on /boot type vfat (rw,relatime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,errors=remount-ro)
    10. /dev/sda1 on /media/hdd type ext4 (rw,relatime,data=ordered)
    11. devpts on /dev/pts type devpts (rw,relatime,gid=5,mode=620,ptmxmode=000)
    12. fusectl on /sys/fs/fuse/connections type fusectl (rw,relatime)
    13. nfsd on /proc/fs/nfsd type nfsd (rw,relatime)
    14. /etc/auto.network on /media/autofs type autofs (rw,relatime,fd=6,pgrp=1986,timeout=5,minproto=5,maxproto=5,indirect)
    15. 192.168.123.188:/Filme on /media/autofs/FilmeNAS type nfs (rw,relatime,vers=3,rsize=8192,wsize=8192,namlen=255,soft,nolock,proto=tcp,timeo=14,retrans=2,sec=sys,mountaddr=192.168.123.188,mountvers=3,mountproto=tcp,local_lock=all,addr=192.168.123.188)
    Irgendwo ist dann dort die Festplatte und die Parameter zu sehen.
    Bei mir ist das /dev/sda1 als /media/hdd mit ext4.
    Meine Bastelboxen: Mut@nt HD51 | GB Quad 4K | SF 8008 | SF 4008 | HIS 4k Combo+

    ... Keinen Support per PN ... bitte stellt eure Fragen ins Forum!...

    ~ Benutzung OpenHDF Image ~ Benutzung der HDF-Toolbox ~ FAQ und Linksammlung ~ Build und Foren Server Spendenaktion ~
    Der Parameter wird nicht immer angezeigt in der mount Auflistung, aber es gibt ihn.
    Wenn Du einen Linux Rechner haben solltest mit : man ntfs-3g

    An der Box kannst ja nun mal mit dd ein großes File hinschreiben per telnet Befehl :
    dd if=/dev/zero of=/media/hdd/testfile bs=128k count=10k
    (das schreibt ein 1,3GB testfile mit Nullen auf Deine HDD und zeigt wenn es fertig ist die Geschwindigkeit an )

    Dann mal per Telnet Deine HDD umounten:
    umount /dev/sda1
    ( mit mount schauen ob die auch nicht mehr eingehängt ist )
    dann mit Parameter mounten :
    ntfs-3g -o big_writes /dev/sda1 /media/hdd
    und noch einmal den obigen dd Befehl ausführen und die Geschwindigkeit anschauen.

    PS: nicht vergessen zum Schluss das testfile auf der HDD löschen
    So, ich habe den Test wie angegeben mit einer USB 2.0 Platte durchgeführt (hatte grade keine andere da):

    Standard-mount der Box = 25,2 MB/s
    mount mit big_writes = 28,2 MB/s

    Es hat also durchaus was gebracht!
    Stellt sich die Frage, wie ich den Standard-mount dahingehend verändern kann. Es ist durchaus kein MUSS, wäre aber im Sinne optimaler Ausnutzung ein "nice to have".
    Der Standard ist der kleinste gemeinsame Nenner und soll idealerweise mit jeder Platte und Konstellation funktionieren.
    Was bei einem positiv ist kann bei einem anderen genau das Gegeteil bewirken.
    Ich meine big_writes braucht etwas mehr CPU was bei diesem ohnehin nicht nicht sehr performanten NTFS unter Linux bei schwächeren Boxen zu Problemen führen kann.
    Du kannst ja die Platte fix mounten und den Parameter dann in die /etc/fstab mit eintragen.
    Meine Bastelboxen: Mut@nt HD51 | GB Quad 4K | SF 8008 | SF 4008 | HIS 4k Combo+

    ... Keinen Support per PN ... bitte stellt eure Fragen ins Forum!...

    ~ Benutzung OpenHDF Image ~ Benutzung der HDF-Toolbox ~ FAQ und Linksammlung ~ Build und Foren Server Spendenaktion ~
    In der Tat ist bei der hd51 der Unterschied mit USB 2.0 Platten nicht so gewaltig, wie bei meinen wesentlich schwächeren SH4 Boxen, wo dadurch erst HD Aufnahmen auf einer ntfs Platte möglich werden.

    Hier mal eine USB 3.0 Platte mit 2 ntfs Partitionen per Windows partitioniert:

    Der mount der Platte (auch hier kein Unterschied ob mit big_writes oder ohne gemountet) :

    Quellcode

    1. /dev/sdb2 on /media/Backup2-sdb2 type fuseblk (rw,relatime,user_id=0,group_id=0,allow_other,blksize=4096)

    Schreibtest ohne big_writes:

    Quellcode

    1. hd51:~# dd if=/dev/zero of=/media/Backup2-sdb2/testfile bs=128k count=10k
    2. 10240+0 records in
    3. 10240+0 records out
    4. 1342177280 bytes (1.3GB) copied, 45.450088 seconds, 28.2MB/s
    5. hd51:~#

    Schreibtest mit big_writes:

    Quellcode

    1. hd51:~# dd if=/dev/zero of=/media/Backup2-sdb2/testfile bs=128k count=10k
    2. 10240+0 records in
    3. 10240+0 records out
    4. 1342177280 bytes (1.3GB) copied, 15.051548 seconds, 85.0MB/s
    5. hd51:~#


    @Koivo
    Bezüglich Last kann ich Dich beruhigen: selbst meine alte schwächste Box ( 299mHz ) kommt damit klar.
    Ohne den Parameter teilt ntfs-3g alle Schreib- / Lesevorgänge in 4k Chunks auf, was im wesentlichen die Bremse ausmacht.
    Je nach CPU mal mehr oder weniger Bremsung.

    Fazit für mich war als ich es vor ca. 2 Jahren bei mir eingebaut habe, das ntfs durchaus salonfähig ist an Linux STB´s.
    Vor allen, wenn man gezwungen ist mit der Platte zwischen Windows PC und Linux Box zu wandern.
    Diese "Lesehilfen" für Linux ext.. Formate sind auf Windows 10 Rechnern eh Murks.
    Wenn ich mal was von der HDD auf der HD51 brauche, dann kopiere ich das per Netzwerk runter.
    Bei der internen Gigabit Verbindung zur HD51 ist das auch kein Thema.
    Da stellt sich eigentlich gar nicht die Frage ob man ntfs unter Linux benutzen muss oder nicht.
    NTFS unter Linux ist und bleibt eine Krücke. Ext ist unter Linux auch das wesentlich performantere Filesystem.
    Meine Bastelboxen: Mut@nt HD51 | GB Quad 4K | SF 8008 | SF 4008 | HIS 4k Combo+

    ... Keinen Support per PN ... bitte stellt eure Fragen ins Forum!...

    ~ Benutzung OpenHDF Image ~ Benutzung der HDF-Toolbox ~ FAQ und Linksammlung ~ Build und Foren Server Spendenaktion ~
    Ich erinnere mich da an die Golden Media Triplex. Auch eine Sh4 Box. Und mich wuderte immer, dass diese mit dem originalen Sparksystem durchaus immer 2 HD-Aufnahmen auf eine NTFS-Platte funzten.
    Mit Enigma2 kam diese Box gerade auf eine HD-Aufnahme und das nicht immer sauber. Ich dachte immer, dass da unter Spark andere Treiber benutzt wurden. Aber ebtl. hätte man das auch unter Enigma2 so mounten sollen, wie DboxOldie hier schreibt. Leider habe ich diese Box nicht mehr. Sonst würde ich das auch mal so testen.
    ____
    Hans



    Achtung: Kein Support über private Nachrichten!

    Edision Optimuss OS1+, Spycat, Zgemma H5.2S+, Zgemma H7C
    TV - Hisense Ultra HD, Astra 19,2° - Unicable LNB


    @zeini
    Ja bei der Spark Triplex benutzt das Spark System den tntfs Treiber von Tuxera.
    Der ist allerdings Kostenpflichtig, und ein direktes Kernel Modul. (Lizenzen glaube nur an Großabnehmer)
    Und die Performance reicht unter Linux an die ext.. Dateisysteme dran.

    Während das Open-Source ntfs-3g von Tuxera ja ein "Filesystem im User Space" ist.
    Aber ich habe auch eine Spark7162, und da klappen mit Neutrino und ntfs-3g (big_writes) auch 2 HD Aufnahmen gleichzeitig. :D
    Mounte erst mal die Festplatte fest nach hdd bzw. als Main HDD und dann schau bzw. poste mal die fstab hier.
    Meine Bastelboxen: Mut@nt HD51 | GB Quad 4K | SF 8008 | SF 4008 | HIS 4k Combo+

    ... Keinen Support per PN ... bitte stellt eure Fragen ins Forum!...

    ~ Benutzung OpenHDF Image ~ Benutzung der HDF-Toolbox ~ FAQ und Linksammlung ~ Build und Foren Server Spendenaktion ~

Unsere Partnerboards

MOSC
Flag Counter