stromsparende Twin Box mit WOL (Wake on LAN)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich würde den Fragebogen ausfüllen, das macht das ganze einfacher.
      Die Boxen, die aufgezählt hast sind doch sehr unterschiedlich und sind zum Teil nicht vergleichbar.
      Fragebogen - Vor dem Posten bitte lesen!!!
      Viele Grüße anmado

      -AX 4K HD51
      -Red Eagle Twin LCD
      -Formuler F1 und F4
      -Octagon SF 108 und SF228 E2 HD
      -AX Odin Plus
      -AX Odin Twin
      Der Shop meines Vertrauens


      Ich habe mal versucht eine Liste zu erstellen von Boxen mit WOL.
      Folgende habe ich gefunden. Wobei ich aber nicht sicher bin, ob die vollständig ist und ob die auch wirklich stimmt.

      Atemio Nemesis
      AX Quadbox HD2400
      Beyonwiz T4
      Dreambox DM900 Ultra HD 4k
      Dreambox DM920 Ultra HD 4k
      GigaBlue UHD QUAD 4K
      GigaBlue UHD Ultra UE 4K
      IQON force 3 UHD
      IQON force 3 UHD+
      Mut@ant HD2400
      Octagon SF3038
      Opticum AX Quadbox HD2400
      Technomate TM Nano 2 Super
      Xtrend ET10000
      Xtrend ET8000
      Xtrend ET8500

      Leider habe ich auch keine dieser Boxen um es zu testen.
      ____
      Hans



      Achtung: Kein Support über private Nachrichten!

      Edision Optimuss OS1+, Spycat, Zgemma H5.2S+, Zgemma H7C
      TV - Hisense Ultra HD, Astra 19,2° - Unicable LNB


      * Ich möchte maximal 150 EUR ausgeben (eigentlich eher 100, gern auch 2nd hand).

      * Der Receiver ist für 2xSat

      * Der Receiver soll UHD-fähig (4k) sein? kein Muss, am ehesten zum Anschauen der Bildersammlung sinnvoll.

      * Wieviele Tuner muß der Receiver haben? 2 - zwei Zuleitungen

      * Support mit openHDF-Image? Ja klar!! Auf die beste Community mag ich nicht verzichten

      * Wofür soll der Receiver (neben dem Hauptzweck TV und Radio) zusätzlich noch genutzt werden?

      Box soll über WOL aufweckbar sein, damit die angeschlossene HDD auch die umfangreiche Musiksammlung verwalten kann.
      Wer schon mal upnp auf der Fritzbox probiert hat, weiß was ich meine ;)
      Bilder anschauen von der angeschlossenen HDD sollte auch flott gehen.
      Stromsparend sollte sie sein, ums selbst als NAS zu dienen (nicht im Sinne von sehr hohem Datendurchsatz).

      * Wieviele Cardreader (CA) und/oder CI-Slots soll der Receiver haben?
      Leider null Erfahrung damit, das einzige was ich kenne ist HD+ (um das ich nach Möglichkeit einen Bogen mache).
      Könnte mir aber vielleicht mal aufgezwungen werden :(

      * Soll ein CI+ Modul darin betrieben werden?
      ?? Siehe oben

      * Der Receiver soll eine PVR-Funktion haben?
      Ja, ohne geht nicht.

      (Festplatte intern oder extern, NAS ?)
      Eigentlich möchte ich die Box selbst zur NAS machen. Stromsparend genug sind sie inzwischen meine ich. Gelesen hab ich z.B. 7..13W für eine Mutant 1500 - die so mein Favorit ware (ehe ich an WOL dachte) . Deswegen ist die WOL Fähigkeit wichtig. Oder meint ihr das wäre eine dumme Idee?
      Ob die HDD intern oder extern ist spielt keine große Rolle.

      * Welche Anschlüsse sind wichtig? (zB. HDMI out, HDMI in, SCART, eSATA, USB, Toslink optisch, toslink coaxial, Video-cinch, ...)
      Netzwerk, HDMI und ein digitaler Soundausgang - das sollte eigentlich jede Box haben - und USB für eine ggf externe Platte.


      (Derzeit hab ich eine VU+Duo. Die ist gut, aber bootet lange. Und der Performance / Speicher ist zum Streamen (Mediaportal/ Mediathek) ist limitiert.
      Die Liste von Zeini geh ich mal durch. Sind auf den ersten Durchgang viele 4er-High-End-Boxen. Findet man das WOL eigentlich in der Beschreibung der Boxen? Könnte mir vorstellen, das das nicht grad prominent rausgehoben ist.
      Ja, an Netzwerkplatte hatte ich auch gedacht. Vielleicht sogar was selbstgebasteltes mit nem ARM-Board (ich hab noch eines, aber WOL hat die garantiert nicht) + 2,5" Platte. Aber die müsste dauerhaft an sein und ich brauch auch noch nen Switch dazu für den Netzwerkanschluß. Ein WLAN-Stick dran wäre denkbar, aber ich glaub mein Board hat nur einen USB-Anschluß den ich für die HDD brauch. Von daher hat die Sat-Box einen gewissen Charme für mich. ;)
      Versuche eben auch in Hinsicht auf Stromverbrauch zu otimieren. Ich schätze ich werde die Musik-Abspiel-Funktion nicht of brauchen, da wäre 24h Bereitschaft ungeeignet.
      H265 schränkt das ganze noch mehr ein. Vielleicht doch etwas in der Mutant 1500 Richtung und zum Einschalten hinlaufen?!? Mhh - ich denk noch mal drüber nach.
      Oder ne TV-Streamingbox, die gibt es auch günstig. Ob die bei upnp genug Power für eine große Musiksammlung haben?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „starbright“ ()

      Hat dein Router keine Möglichkeit eine USB-Platte anschließen zu können? Der ist ja ohnehin immer online. Wobei meistens die Performance da eher mies ist.
      Einen Receiver als NAS-Server zu benutzen funzt zwar auch, ist aber sicherlich auch nicht das Gelbe vom Ei.
      ____
      Hans



      Achtung: Kein Support über private Nachrichten!

      Edision Optimuss OS1+, Spycat, Zgemma H5.2S+, Zgemma H7C
      TV - Hisense Ultra HD, Astra 19,2° - Unicable LNB


      Klar, wäre aber auch kein klassischen NAS im Sinne von Backup und dauerndem Gebrauch.

      Ja, ne Fritzbox. Wäre optimal und hab ich auch probiert, aber wenn man da nicht das Flagschiff hat .... einfach unterirdisch.
      Das mag bei 20CDs (200Titel) noch funktionieren, aber nicht mit 200 der 2000.
      Dabei wäre das so einfach, wenn die App auf'm Handy (m.E. der upnp Client) die vom Server erzeugte Datenback lokal cachen würde.
      Denn ich denke mir, dass genau das das Bottleneck ist. Die App fordert erst mal an, dann muss die FB die Infos erst mal von der HDD kratzen und übertragen. Wenn das alles auf dem Mobile stattfindet und man dem Server nur noch den Dateinamen des abzuspielenden Files geben muss .. ruckzuck! (Naja, so stell ich mir das vor).

      Aber eh ich nur deswegen 150..200€ für nen Router springen lasse - da gibt es andere Möglichkeiten.
      Vielleicht schau ich mir auch einfach mal so ne kleine 35€ Streamingbox an ...
      Klar geht auch miniDLNA via den e2 Boxen.
      Die VU-Duo2 hat dabei stets einen Verbrauch von so um die 25 Watt.
      Das ist auch ein Problem der WakeOnlan Geschichte. Wenn es funktioniert, dann ist der Verbrauch nicht selten ähnlich dem des Standby.
      Also eher so 10-15 Watt.
      Eben kein Deepstandby und daher irgendwie auch nur gefaktes WakeOnLan.
      Das kann dann wieder jede Box.
      Warum schreib ich das?
      Weil du ja was von Strom sparend geschrieben hast.
      Eine NAS wie die erwähnte kleine ts128 von Qnap verbraucht im Idle so zwischen 1 und 5 Watt.
      SAMBA, DLNA und sonstiger Schnickschnack ist alles drauf.
      Die hat nur einen kleinen Nachteil, eher Fehler->man sollte keine Abschaltzeiten definieren!
      Das wird mit nervtötendem Piepen bestätigt:-;

      Grüße
      Echt, also ich hatte natürlich schon an ein richtiges WOL gedacht. Woran man alles denken muss!
      Aber vielleicht schaffen die wirklich die <1W die Pflicht sind (meine ich) nicht in dem Mode.
      Jetzt mach ich das erst mal mit der Box um das generelle Handling auf den WAF zu überprüfen. Da das nicht so oft genutzt wird spielen dann die 20..25W mal für 2,3 h die Woche keine Rolle. Muss die Box eben von Hand eingeschaltet werden. Wenn mir mal ne schnellere über den Weg läuft sind auch die Bootzeiten nicht mehr so schlimm (oder ich nehm das schlanke Neutrino dafür, nur gibts dafür ja kein Mediaportal).
      Ich glaub die DIskussion hat mich schon ein Stück weitergebracht. :)

    Unsere Partnerboards

    MOSC
    Flag Counter