Live-Konzert in 4K: Übertragung gesichert, Empfang unsicher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Live-Konzert in 4K: Übertragung gesichert, Empfang unsicher

      Keine Karten mehr für Linkin Park? Kein Problem, Astra überträgt das Konzert aus Berlin live − in superscharfer UHD-Auflösung. Wer einen 4K-TV besitzt und Sat empfängt, soll sich also freuen und mitschreien dürfen. Ganz so einfach ist es aber doch nicht

      Mit der Übertragung des ausverkauften Linkin-Park-Konzert in Berlin am kommenden Mittwoch wagt sich Astra erstmals an eine Live-Ausstrahlung in ultrahoher Auflösung. Der zur diesjährigen IFA eingeführte Ultra-HD-Demokanal ist über die Orbitalposition 19,2 Ost frei empfangbar.

      Weil die Ultra-HD-Übertragungen im neuen HEVC-Standard durchgeführt werden, bedarf es auf der Empfangsseite allerdings spezieller Decoder, die den High Efficiency Video Codec (HEVC) beherrschen. Wer bereits einen ultrahochauflösenden 4K-Fernseher nebst Sat-Anschluss besitzt, könnte das Konzert am Mittwoch – zumindest theoretisch – live zu Hause genießen. Doch es sind mitnichten alle 4K-Fernseher in der Lage, die per HEVC komprimierten Datenströme zu dekodieren. So wissen wir von vielen Herstellern, dass sie ihren 4K-Geräten noch gar keinen HEVC-Decoder spendiert haben.

      Firmware-Update für HEVC

      Sony-TVs besitzen zwar einen HEVC-fähigen Medienplayer für 4K-Videos, doch der in den UHD-TVs eingebaute Sat-Decoder beherrscht HEVC nicht. Als Grund nannte Sony gegenüber heise online den sehr frühen Produktionszeitpunkt der ultrahochauflösenden Fernseher: Der entsprechende Standard sei seinerzeit noch nicht final gewesen. Ähnlich argumentieren LG und Philips. Sony und LG wollen die Sat-Decoder in ihren ultrahochauflösenden 2014er TV-Modellen nun per Firmware nachträglich fit machen für HEVC-komprimierte 4K-Signale. Bei Panasonic können laut Hersteller die aktuellen Modelle TX-55/65AXW904 und der 85-Zöller TX-85XW944 am Sat-Eingang bereits mit HEVC umgehen.

      Auch die aktuellen 4K-TVs von Samsung decodieren die per Satellit eingespielten HEVC-Signale – alles andere wäre auch verwunderlich, denn Samsung ist Sponsor der 4K-Live-Übertragung des Linkin Park Konzerts. Die ultrahochauflösenden Samsung-Fernseher aus dem vergangenen Jahr – alle Modelle aus der S9 und F9090-Serie – müssen allerdings über einen Austausch der One-Connect-Box dafür vorbereitet werden.

      Quelle: heise.de
      :D Humor ist wenn man trotzdem lacht! :D
      I Cui honorem, honorem
      Besser der Arsch leidet Frost, als der Hals Durst (Martin Luther)
      "E Ola Mau Ka 'Olelo Hawai'i"

    Unsere Partnerboards

    MOSC
    Flag Counter